Sie möchten Dabs herstellen, wollen aber keine Dinge dafür anschaffen? Dann ist Cannabis Wax genau das Richtige für Sie! Das Weedkonzentrat kann mit etwas Weed, einer Flasche Isopropylalkohol und Haus-, Garten- und Küchenwerkzeugen hergestellt werden. Geht alles glatt, dann haben Sie innerhalb von zehn Stunden THC-reiche Dabs, mit denen Sie mit nur wenigen Zügen wunderbar stoned werden können. Lernen Sie alles über THC Wax!

In diesem 4-teiligen Kurs lernen Sie, wie Sie auf professionelle Weise hochwertige Dabs herstellen. Hier finden Sie alles: das benötigte Gerät, einen Schritt-für-Schritt-Plan, nützliche Fotos und eine deutliche Erklärung. Darüber hinaus werden wir Sie in jedem Teil über die Vor- und Nachteile jedes Weedkonzentrats auf dem Laufenden halten. Alles, damit Sie verantwortungsbewusst Ihren Spaß haben können.

Suchen Sie nach Dingen, mit denen Sie sich beschäftigen können? Rosinpresse, Ölextraktor oder etwas anderes? Werfen Sie einen Blick auf das Angebot an Öl & Dab Machen. Hier finden Sie alles, was Sie benötigen!

Was ist Cannabis Wax?

THC Wax, auch Cannabis-Wax oder ‚Honeycomb‘ genannt, ist ein Cannabiskonzentrat, das durch Extraktion von Cannabinoiden, Terpenen und anderen Substanzen aus Cannabis durch Alkohol hergestellt wird. Sie lassen alle Wirkstoffe sozusagen vom Alkohol aufsaugen. Nachdem Sie die Substanz einige Male gefiltert und den Alkohol haben verdunsten lassen, haben Sie ein sehr starkes Cannabiskonzentrat: THC Wax. 

Cannabis Wax kann einen THC-Gehalt von 50 bis 80 % enthalten. Dieser hängt nicht nur von der Wirksamkeit des von Ihnen verwendeten Weeds ab – der Produktionsprozess spielt ebenfalls eine große Rolle. Die Herstellung von Cannabis-Wax ist im Vergleich zur Herstellung beispielsweise von BHO relativ sicher. Das Einzige, bei dem Sie vorsichtig sein müssen, ist der Alkohol. 

BHO und THC Wax

BHO (Butanhaschöl) und THC Wax werden oft verwechselt. Das Endprodukt ist sehr ähnlich, aber der Produktionsprozess ist sehr unterschiedlich. BHO stellt man durch Extraktion mit Butangas oder Dimethylether her. Wax wird mit Alkohol hergestellt. Darüber hinaus können Sie mit BHO höhere THC-Anteile erzielen, wobei Sie dafür spezielles Gerät benötigen, wie zum Beispiel einen Öl Extraktor. Wax können Sie mit Dingen herstellen, die die meisten Menschen zu Hause haben. Auch aus diesem Grund ist er in der Dabberszene sehr beliebt.

Vorteile von THC Wax

Geringe Kosten und ein starkes Produkt

Der große Vorteil der Herstellung von Cannabis-Wax ist der, dass Sie keine hohen Kosten für die Anschaffung des notwendigen Materials haben. Cannabis brauchen Sie sowieso, wenn Sie Dabs machen wollen. Sie können Isopropylalkohol für kleines Geld bekommen und den Rest hat man oft in Ihrer eigenen Küche. Auch wenn es relativ billig ist – das Endprodukt lügt nicht. Hochwertiges THC Wax kann 80% THC überschreiten. Etwas, das Rosin zum Beispiel einfach nicht bietet. Um das Ganze abzurunden, bleibt der Geschmack des Weeds trotz des Produktionsprozesses erhalten. Zumindest wenn Sie alles richtig machen!

Einfach, schnell und sicher

Cannabis Wax herzustellen ist keine höhere Mathematik. Jeder kann es. Zum Glück ist es auch sicher. Sie haben es nicht mit leicht entzündlichen Gasen oder Ähnlichem zu tun. Passen Sie nur auf den Alkohol auf. Insgesamt werden Sie ungefähr 10 Stunden dafür benötigen, Cannabis-Wax herzustellen. In diesen zehn Stunden müssen Sie kaum etwas selbst tun.

Das benötigen Sie

  • Ausreichend Weed (vorzugsweise das mit dem höchsten THC-Prozentsatz)
  • Isopropylalkohol
  • Tiefkühlgefäße und/oder Silikonschale
  • Feinmaschiges Küchensieb
  • Ofen
  • Ofenform
  • Kaffeefilter
  • Glas oder Silikon Topf

Cannabis Wax Herstellen in einigen Schritten

Wenn Sie alle nötigen Dinge zusammen haben, können Sie mit der Herstellung von Cannabis-Wax beginnen. Sie können Wax bereits mit ein paar Gramm Weed herstellen, aber für eine respektable Menge empfehlen wir eher, 8 bis 10 Gramm Weed zu nehmen. Lesen Sie sich Sie sich die folgenden Schritte sorgfältig durch, bevor Sie beginnen. Viel Glück!

  1. Heizen Sie Ihren Backofen auf 105 bis 115 Grad Celsius vor. Dies ist die perfekte Temperatur, um Ihr Weed zu decarboxylieren. Dies ist notwendig, um THCA und CBDA in aktives THC und CBD umzuwandeln, damit Sie high oder stoned werden können. Lassen Sie die Temperatur nicht über 120 Grad Celsius steigen. Dann gehen beispielsweise Terpene verloren und dies wirkt sich negativ auf den Geschmack und die Wirksamkeit Ihres Endprodukts aus.

  2. Nehmen Sie Ihr Weed und zerbröckeln Sie es in kleine Stücke. Nicht so fein wie für einen Joint, sondern nur so, dass es durch die Öffnung einer Wasserflasche passt. Das gesamte Weed auf einer Auflaufform verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten "backen".



  3. Nehmen Sie das decarboxylierte Marihuana aus dem Ofen und legen Sie es in einen Gefrierschrank. Stellen Sie sowohl den Behälter, als auch die Flasche Isopropylalkohol in den Gefrierschrank und lassen Sie sie 4 bis 6 Stunden ruhen. Frieren Sie sowohl das Weed, als auch den Alkohol ein.

  4. Nehmen Sie beides aus dem Gefrierschrank. Gießen Sie den Alkohol unter Rühren mit dem Weed in den Behälter. Stellen Sie sicher, dass das Weed vollständig untergetaucht ist und rühren Sie eine halbe Minute lang weiter. Nehmen Sie nun einen neuen Behälter und das feinmaschige Küchensieb.

    Hinweis: Warten Sie nicht zu lange! Stellen Sie sicher, dass das gemahlene Weed nicht zu lange mit dem Alkohol in Kontakt kommt. Etwa eine halbe Minute ist genug. Viel länger und die Wirksamkeit Ihres Konzentrats nimmt stark ab.

  5. Die Mischung aus Cannabis und Alkohol durch das Sieb geben und im zweiten Behälter abtropfen lassen. Das Weed hat nun seinen Zweck erfüllt. Sie können es wegwerfen.

  6. Nehmen Sie eine andere Schüssel oder eine Silikonschale. Nehmen Sie auch die Kaffeefilter (ungebleicht) hinzu. Filtern Sie jetzt die Flüssigkeit erneut mit einem Kaffeefilter. Halten Sie den Filter einfach über die Schüssel oder Silikonschale und leeren Sie die Flüssigkeit. Sie können einen Trichter verwenden, um es sich leichter zu machen und Ihre Hände frei zu halten. Warten Sie geduldig, bis alles durch den Kaffeefilter gelaufen ist, und pressen Sie diesen noch aus.

  7. Jetzt ist es Zeit, den Alkohol verdunsten zu lassen. Die beste Art, dies zu tun, besteht darin, einen Behälter mit kochendem heißem Wasser zu füllen. Stellen Sie nun den (hitzebeständigen) Behälter oder die Schale mit gefilterter Flüssigkeit über das heiße Wasser. Dies beschleunigt die Verdunstung. Warten Sie, bis der gesamte Alkohol verdunstet ist. Sie können dies an der Struktur des Cannabiskonzentrats erkennen. Wenn es gebrauchsfertig ist, ist es nicht mehr flüssig. Es hat eine viskose Textur und haftet sehr stark. 

Da Cannabis Wax so klebrig ist, ist es schwierig, es in einem Druckverschlussbeutel aufzubewahren. Verwenden Sie daher einen Silikon Topf.

Cannabis Wax Dabben

Sie können Ihr hausgemachtes THC Wax, Cannabis-Wax oder Honeycomb auf viele Arten verwenden. Eine Methode ist etwas effizienter als die andere. Hier sind einige Vorschläge für den Verzehr Ihres Waxes:

  • Geben Sie das Wax in Ihren Joint. Dies ist sicherlich nicht die effizienteste Art, ihn zu konsumieren. Aber es ist schön und einfach und man wird auch stoned.

  • Dabben in einer Bong oder einer Dab Rig. Dies ist die häufigste Art, Dabs zu rauchen. Möchten Sie wissen, wie es funktioniert? Sehen Sie sich die Informationen auf den Produktseiten an.

  • Dabben im Vape Pen. Diese Geräte eignen sich hervorragend zum Gebrauch von Dabs. Sie werfen ein wenig in den Vape Pen und können ungefähr 20 Züge nehmen. Sehr effizient, lecker und gesünder als mit Dab-Bong oder Dab-Rig.

Suchen Sie etwas aus dem Bereich Dabbing & Dab Rauchen? Bei uns finden Sie alles. Die schönsten Dabbing-Bongs, Vape Pens, Dabber, Carb Caps und vieles mehr!