Cannabis Wässern & Bewässerungssysteme

Entdecke effiziente Bewässerungslösungen für deine Cannabis-Pflanzen bei Dutch-Headshop. Von einfachen Gießkannen bis hin zu fortschrittlichen Bewässerungssystemen.

pro Seite
Vernebler (Verdemax) 1L
13,95
Easy2Grow Erweiterung Set (Autopot)
39,95
Pflanzensprühgerät (Verdemax) 1L Neu!

Nicht lieferbar

5,95
Gieter 2L

Nicht lieferbar

6,95
1 Pot Erweiterung Set (Autopot)

Nicht lieferbar

34,95
Cultimate S Hydrokultursystem 12L (Terra Aquatica)

Nicht lieferbar

79,95
Wilma Large 4 Hydrokultursystem 11L (Atami) Neu!

Nicht lieferbar

179,95
1 Pot starterset (Autopot)

Nicht lieferbar

Ab 99,95

Easy2Grow Starterset (Autopot)

Nicht lieferbar

Ab 69,95

Suchen Sie nach einer effizienten Möglichkeit, Ihre Cannabis-Pflanzen mit Wasser zu versorgen? Entdecken Sie unser Sortiment an Bewässerungssystemen und Bewässerungsprodukten, die sich ideal für Hobbygärtner eignen. Egal, ob Sie Cannabis in einem Anzuchtzelt, in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon anbauen; Wasser kann einen Unterschied in der Gesundheit und im Ertrag Ihrer Pflanzen machen.

Verschiedene Möglichkeiten der Cannabis-Bewässerung

Gießen mit einer Gießkanne ist nur praktisch, wenn Sie dies tun können, wenn Ihre Pflanzen Wasser benötigen. Aber was ist, wenn Sie nicht zu Hause sind? Oder was ist, wenn Ihre Pflanzen nicht in Erde stehen, sondern in einem Hydrokultursystem wachsen? In diesem Fall darf Ihre Pflanze nicht ohne Wasser dastehen. Glücklicherweise leben wir im 21. Jahrhundert und können sogar die Bewässerung automatisieren.

Dies muss nicht einmal kompliziert oder teuer sein. Mit Tropfbewässerung und Pflanzentropfern können Sie Ihren Cannabis-Pflanzen genau die richtige Menge Wasser zuführen. Es gibt sogar Systeme, die einfach und effektiv arbeiten. Wenn die Erde trocken ist, gibt ein Tropfsystem automatisch Wasser ab. Ohne Strom, Regler oder Batterien.

Unterschiedliche Bewässerungssysteme

In der Welt der Bewässerung stehen verschiedene Systeme zur Verfügung, von denen jedes seine eigenen Vorteile hat. Hydrokultursysteme mit Ebbe und Flut funktionieren, indem sie die Pflanzenbehälter periodisch mit Nährwasser füllen und es dann wieder abfließen lassen. Dies simuliert die natürlichen Gezeiten und sorgt für eine ausgezeichnete Sauerstoffversorgung der Wurzeln. Tropfsysteme hingegen liefern eine konstante, kontrollierte Menge Wasser und Nährstoffe direkt an die Wurzeln, was für gleichmäßiges Wachstum ideal ist. Diese Systeme eignen sich sowohl für den Anbau in Erde als auch in Hydrokultur. Nützliche Produkte wie Hydrokultur-Töpfe finden Sie in dieser Kategorie.

Deep Water Culture (DWC) ist eine Methode, bei der die Pflanzen in Netztöpfen platziert werden, die in einer Nährstofflösung schwimmen. Dies sorgt für eine kontinuierliche Versorgung der Wurzeln mit Wasser und Nährstoffen bei hoher Sauerstoffkonzentration. Neben diesen Systemen gibt es auch selbstregulierende Bewässerungssysteme wie das Docht-System, bei dem die Pflanzen Wasser über einen Docht aus einem Wasserreservoir aufnehmen, was eine einfache und wartungsarme Option bietet.

Ob Sie sich für einen eher hands-on Ansatz entscheiden, indem Sie mit einer Gießkanne oder einem Zerstäuber entlang der Pflanzen gehen. Oder ob Sie ein vollautomatisiertes System bevorzugen, bei Dutch-Headshop finden Sie die richtige Lösung für die effiziente Bewässerung Ihrer Cannabis-Pflanzen.

Zu viel oder zu wenig Wasser

Zu viel Wasser kann zu Problemen wie Wurzelfäule führen, während zu wenig Wasser das Wachstum behindern kann. Eine Faustregel besagt, dass der Boden an Ihrem Finger haften bleiben sollte, wenn Sie Ihr Fingerglied in die Erde stecken. Wird Ihr Finger klatschnass? Dann steht zu viel Wasser in Ihrem Topf. Wenn der Boden sich wie ein Seil anfühlt und nichts an Ihrem Finger kleben bleibt, dann ist der Boden zu trocken und Sie sollten gießen.

Häufig gestellte Fragen zur Bewässerung

  • Wie gießt man eine Cannabis-Pflanze? Gießen Sie an der Basis der Pflanze, bis der Boden feucht, aber nicht durchnässt ist. Stellen Sie sicher, dass das Wasser den gesamten Wurzelbereich erreicht, aber vermeiden Sie Überwässerung.
  • Wie lange kann eine Cannabis-Pflanze ohne Wasser auskommen? Abhängig von den Umgebungsbedingungen und der Größe der Pflanze kann eine Cannabis-Pflanze einige Tage bis zu einer Woche ohne Wasser auskommen. Dies variiert jedoch stark, insbesondere wenn die Pflanze im Freien steht und Regen vorhergesagt ist.
  • Kann eine Pflanze 10 Tage ohne Wasser auskommen? Dies ist riskant und hängt von den Bedingungen ab. Es ist besser, in Abwesenheit für ein Bewässerungssystem zu sorgen.
  • Wie viel Wasser benötigt eine Cannabis-Pflanze? Dies hängt von der Größe der Pflanze und den Wachstumsbedingungen ab. Wenn Sie in Erde anbauen, benötigen Cannabis-Pflanzen 1-2 Mal pro Woche Wasser, wobei Sie etwa 10% der Topfgröße an Wasser geben.
  • Wie weiß man, ob eine Pflanze genug Wasser bekommt? Wenn der Boden feucht ist und die Pflanze gesund aussieht, bekommt sie genug Wasser. Hängende oder welkende Blätter können auf zu wenig Wasser hinweisen.
  • Was tun, wenn eine Pflanze zu viel Wasser bekommen hat? Hören Sie auf zu gießen, bis der Boden fast trocken ist. Stellen Sie sicher, dass eine gute Drainage vorhanden ist und vermeiden Sie stehendes Wasser im Topf.
  • Wie weiß man, ob eine Pflanze Wurzelfäule hat? Symptome für Wurzelfäule sind unter anderem braune, schleimige Wurzeln und hängende oder vergilbte Blätter. Schlechte Drainage und Überwässerung sind oft die Ursache.
  • Warum werden Blätter gelb? Gelbe Blätter können auf verschiedene Probleme hinweisen, darunter Nährstoffmangel, Überwässerung oder Probleme mit dem pH-Wert im Boden.
  • Welchen pH-Wert benötigen Cannabis-Pflanzen? Anbau in Erde: pH 6,3. Anbau auf Steinwolle: pH 6,0. Anbau in Hydrokultur oder Kokos: pH 5,8. In Blumenerde ist der pH-Wert am nachsichtigersten. Mehr über den pH-Wert erfahren?
  • Ist Regenwasser gut für Cannabis-Pflanzen? Ja, Regenwasser ist oft besser als Leitungswasser für Cannabis-Pflanzen, da es im Gegensatz zu Leitungswasser aus einigen Ländern kein Chlor enthält.