Niederländischer Cannabis ist der beste und stärkste, den es gibt. Zumindest dachte man dies immer. Was ist dran an dieser Aussage? Darin steckt viel Wahrheit! Immerhin ist holländisches Weed reicher an THC als jedes andere europäische Gras. Niederländisches Haschisch schneidet ebenfalls sehr gut ab. Dies zeigen Untersuchungen von Wissenschaftlern des University of Bath und des King's College in London, die Ende 2018 in der Zeitschrift Addiction veröffentlicht wurden.

THC-Gehalt und Preis von Gras

Die Forschung der Londoner Universität liefert Klarheit über den Anstieg des THC-Gehalts und des Preises von Gras in Europa zwischen 2006 und 2016. Dies ist das erste Mal, dass in dieser Größenordnung geforscht wurde. Die Wissenschaftler erhalten ihre Ergebnisse aus Daten von 28 EU-Mitgliedstaaten, Norwegen und der Türkei. Die Daten wurden vom European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction (EMCDDA) (Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD)) erhoben.

Niederländische Gras-Liebhaber waren gespannt. Das Warten wurde belohnt: ‚Nederwiet‘ scheint am stärksten zu sein, was den Anteil von THC (Tetrahydrocannabinol) betrifft. Es wurde der THC-Anteil überprüft, da dies nach Ansicht der Wissenschaftler der wichtigste Aspekt von Weed ist. Urteilen Sie selbst. Wie auch immer Sie es drehen oder wenden, unserem Nationalstolz wurde wieder einmal geschmeichelt.

Wollen Sie mehr über die Wirkungsweise Tetrahydrocannabinol erfahren? Werfen Sie ein Blick in den Blog!

‚Nederwiet‘ ist Spitze

‚Nederwiet‘ war 2016 das stärkste Marihuana bzgl. THC-Anteil in Europa (siehe Abbildung 1). Auffallend ist, dass das in unserem Land gewachsene Weed 2006 im Vergleich zu solchem aus anderen Ländern bereits viel stärker war – damals bereits etwa 15,5%. Die Stärke blieb im folgenden Jahrzehnt nahezu konstant (16% im Jahr 2016). Das ist im Falle von Weed aus Ländern wie Belgien und Portugal anders, dessen THC-Gehalt immer höher wird und sich dem Niveau unseres niederländischen Weeds annähert.

Niederländisches importiertes Weed ist etwas weniger stark als unser Eigenes. Sie finden es auf Platz 7 im Jahr 2016. Das ist sogar noch stärker als der durchschnittliche europäische Cannabis.

Abbildung 1: THC-Konzentration im Weed - Quelle: https://doi.org/10.1111/add.14525

Niederländisches Hasch

Das niederländische Haschisch schneidet in Sachen Stärke ebenfalls sehr gut ab (siehe Grafik 2). Das niederländische Haschisch war 2006 das an THC reichste in Europa. 2008 haben wir den Staffelstab einem unerwarteten Spieler übergeben: Dänemark. Das französische Haschisch nahm ebenfalls zu und um 2013 waren die Cannabisharze aus Frankreich im Durchschnitt stärker als die aus unserem Land. Diese Situation änderte sich bis 2016 nicht, wobei die entsprechenden Stimulanzien aus Belgien, Spanien, der Tschechischen Republik und Norwegen aufgeschlossen haben.

Abbildung 2: THC-Konzentration im Hasch - Quelle: https://doi.org/10.1111/add.14525

Unsere stärksten Weedsamen

Beachten Sie, dass die Grafiken einen Durchschnitt von Weed aus diesen verschiedenen Ländern zeigen. Der THC-Prozentsatz in einigen Weedstämmen kann (viel) höher als der Durchschnitt sein.

Begeistert? Wir haben auch eine große Auswahl an THC-reichen Hanfsamen für Sie bereit. Mit diesen Samen bauen Sie das stärkste Weed in Europa an! Mit all seinem Pollen, aber sehr starkem Haschisch.

Wir haben drei unserer stärksten Hanfsamen hier für Sie aufgelistet:

  1. Blond Russian Lady ist ein enorm starker Indica mit einem THC-Anteil von nicht weniger als 22%! Es ist eine Kreuzung zwischen den bekannten White Widow® und AK-47®. Die Blond Russian Lady gehört ist eine unserer Hausmarken und gewann 1996 einen Cannabis-Pokal. Sie ist also schon eine Weile auf dem Markt, und das ist nicht ohne Grund: Sie bekommen 5 Samen für weniger als 2 Zehner!
  2. Der extrem starke Liberty Haze ist eine Kreuzung zwischen dem berühmten G13 und einem schnell blühenden Chem Dawg 91. Die Hybrid-Cannabis-Samen (Mischung aus Indica und Sativa) von Barneys Farm haben einen THC-Gehalt von bis zu 25%! Sicherlich 11% stärker als der Durchschnitt des niederländischen Weeds im Jahr 2016. Sie kaufen bei uns 5 Samen für rund 40 Euro. Dieser köstliche Haze schmeckt frisch, aber auch etwas sauer und gewann den High Times Cannabis Cup 2011 zum Teil wegen seiner Stärke!
  3. Bubble Gum Auto ist der Autoflower, der unglaublich reich an THC ist. Der Prozentsatz kann zwischen 20 und 25% variieren! 5 Samen unserer eigenen Marke kosten Sie nur ein paar Zehner. Aufgrund des charakteristischen süßen Geruchs und Geschmacks sind diese Hanfsamen bei einem großen Publikum äußerst beliebt. Darüber hinaus werden die Anti-Stress-Eigenschaften dieses Autoflower-Bubble Gum gelobt.

Preis von Weed gestiegen

In dem Maße, wie die Stärke – und das bedeutet für viele die Qualität – von Weed und Haschisch in den letzten Jahren zugenommen hat, stieg der Preis allmählich an. Von 2006 bis 2016 stieg der Preis für ein Gramm europäisches Hasch von rund 8,21 € auf 12,27 €. Der Preis für in Europa angebautes Weed stieg ebenfalls stark an: von 7,36 € im Jahr 2006 auf 12,22 € im Jahr 2016.

Psychosen und Schizophrenie durch Weed

Es gibt auch weniger erfreuliche Aspekte der Studie. Die Wissenschaftler der University of Bath und des King's College argumentieren auch, dass das Risiko von Psychosen und Schizophrenie durch die Verwendung von Weed steigt. Dies hat wiederum mit dem steigenden Wert von THC in europäischem Cannabis zu tun.

THC ist die psychoaktive Komponente von Weed, die unerwünschte Langzeitwirkungen verursachen kann. Die Studie zeigt, dass diese Störungen mehr und mehr auftreten können, da der CBD-Spiegel (Cannabidiol) nicht mit dem THC-Spiegel steigt. Dies ist besorgniserregend, da CBD die Wahrscheinlichkeit von Langzeiterkrankungen verringert. CBD hemmt auch die psychoaktiven Wirkungen von THC. Wenn der CBD-Prozentsatz steigt, können Sie sich klarer fühlen und trotzdem einen guten Prozentsatz an THC erhalten. Während die Prozentsätze der Substanzen früher nahe beieinander lagen, gehen sie immer weiter auseinander, insbesondere wenn der THC-Prozentsatz über 20% liegt. Dies liegt daran, dass während der Kultivierung und Selektion häufig ein hoher Prozentsatz an CBD oder THC gewählt wird. Es gibt jedoch auch Samen, die ein gleiches THC-CBD-Verhältnis aufweisen. Diese Samen sind bei den medizinischen Anwendern beliebt, die von THC profitieren.